Viele Dinge, die du in Deinem Malta Urlaub machen musst

Da hier in Deutschland im September langsam der Herbst eintrudelte, sehnte sich unsere weiße Haut nach ausreichend Sonne. Genau in diesem Fall entschieden wir uns für einen spontanen Malta Urlaub. Natürlich hatte wir lange überlegt, neue Energien zu tanken. Aber intuitiv sein, ist unser Ding. Sofort dachten wir an eine kleine Insel im Mittelmeer. Aber wohin? Malta!

Warum gerade ein Malta Urlaub? Hier sprechen wir von 3.000 Sonnenstunden in einem Jahr. Das sind mindestens acht Stunden täglich… und das jeden Tag. Wusstet Ihr, dass es in Europa wirklich so ein Ort gibt, an dem es meist schönes Wetter gibt und die Einheimischen einen grauen Himmel und ein Nebelfaden nur aus Geschichten kennen? 

Ich und mein bester Freund haben das Paradies in unserem Malta Urlaub kennenlernen dürfen. Wir hatten in letzter Zeit beruflich viel zu tun und wollten einfach einmal etwas Anderes erleben und gleichzeitig Entspannen.

Wo befindet sich Malte überhaupt?


Malta befindet sich zwischen Tunesien und Sizilien. Die Insel liegt im Mittelmeer und punktet auf ganzer Linie mit tiefblauen Gewässer. Vom Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden ist Malta nur wenige Flugstunden entfernt. Insgesamt prallen hier zwei Welten aufeinander. Malerische Bergstädte, palmengesäumte Landschaften, sengende Sonnenauf- und -untergänge sowie alte Fischerdörfer zeichnen die Insel ab. Der nordafrikanische Einfluss und die Sprache leitet sich gleichzeitig von italienischen und arabischen Sprachfetzen ab. 

Die Stadt „St. Julians“ ist ein hervorragender Ausgangspunkt, um die Insel auf verschiedene Art und Weise zu erkunden. Ein Auto brauchten wir im Malta Urlaub nicht. Es gibt ein effizientes Bussystem welches wir ausschließlich nuzten. Daneben fanden wir die Schwesterinsel „Gozo“ als die ausgezeichnete Wahl für Entspannung und für ideale Strand-, Boot- und Wanderausflüge.

Nachfolgend gibt es einige wertvolle Malta Urlaub Tipps, die Du unbedingt auf der Insel gesehen und ausprobiert haben musst: 

 

1. Valletta 

Valletta ist von Malta die elegante Hauptstadt. Die einstmals wichtigste Hafenstadt hat bis heute eine großartige Geschichte des Malteserordens vorzubringen. Wir haben im Malta Urlaub erfahren, dass Sie bereits im Jahre 1530 sich auf Malta angesiedelt haben. Die Ritter schufen die Hauptstadt als aristokratische Hauptstadt. Valletta hat eine Größe von einem Quadratkilometer. Ihr braucht für die Erkundungstour nicht unbedingt ein Auto, da man auch hier super mit öffentlichen Verkehrsmitteln alles erreicht. Ich kann euch wirklich dank dem Malta Urlaub sehr empfehlen, den unvergesslichen Ausblick auf den Grand Harbour zu genießen. Von der idyllischen Parkanlage „Upper Barrakka Gardens“ aus habt Ihr eine fantastische Aussicht. Wie beeindruckend findest Du das? Vor allem die Halbinsel „Fort St. Elmo“ wurde im 16. Jahrhundert von den Malteserrittern erbaut. Darüber hinaus ist Valletta in diesem Jahr als europäische Kulturhauptstadt geehrt worden und plant seither zahlreiche Konzerte, Veranstaltungen und Festivals. 

2. St. John´s Co-Kathedrale 

Die Hauptkirche des Malteserordens wurde im Jahre 1570 errichtet, ist äußerlich schlicht. Der Grund lag darin, dass es eine Ritter-Hauptstadt werden sollte. Im Malta Urlaub war die Ausstattung im Innern reich dekoriert und glänzte mit Marmor, Gold, Stuck, Wandteppichen und Schnitzereien. Jede sprachliche Gruppe der Ritter besaß in der St. John´s Co-Kathedrale je eine Kapelle. Zusammen können die Kapellen um die schönste und exklusivste Dekoration wetteifert. Eines der bedeutsamsten Werke in der Kathedrale ist zum Beispiel „Die Enthauptung Johannes des Täufers“ von den Händen Caravaggios. Sehe Dir das unbedingt in Deinem Malta Urlaub an! Geheimer Tipp

3. Fort St. Elmo 

Valletta wurde von den Malteserorden errichtet, nachdem es im Jahre 1565 eine große Belagerung der Osmanischen Türken gegeben hatte. Für einen besseren Schutz wurde Valletta auf einer felsigen und kargen Halbinsel mit Wasser rundum gebaut. Fortan galt sie als uneinnehmbare Festung. Das funktionierte rund 200 Jahre. Bis heute sind die Befestigungsanlagen beeindruckend. Wir genossen nach einem Spaziergang an den trutzigen Befestigungsmauern den herrlichen Ausblick auf die Häfen. Empfehlenswert ist, dass Du Deine Entdeckungstour in Deinem Malta Urlaub an dem Stadttor beginnst. Das ist der sogenannte Haupteingang zu der einzigartigen Stadt. An der Spitze der Halbinsel, welche sich am anderen Ende des Stadttors befindet, liegt Fort. St. Elmo. Dieser Ort bekam die komplette Wucht der osmanischen Truppenangriffe während der Malta-Belagerung in 1565 deutlich zu spüren und wurde voll zerstört. Anschließend wurde die alte Pracht wieder neu aufgebaut und ist für die Geschichte sehr interessant geworden. 

4. Mdina 

Welcome to Mdina 😉

Vor Valletta gab eine andere Hauptstadt: Mdina. Sie wurde seit der Bronzezeit bewohnt und befestigt. Allerdings verlor sie bedauerlicherweise seit dem 16. Jahrhundert immer mehr an Bedeutung. Noch heute ist die Stadt bewohnt, wie Du selbst auch bei Deinem Malta Urlaub feststellen kannst. Wir hatten das Gefühl, als wären wir in einem Freilichtmuseum gewesen. Da wundert es mich nicht, dass dieser Ort gern als Kulisse für renommierte Filmproduktionen benutzt wird. Viele berühmte Adelsfamilien besitzen hier ihre Stammhäuser. Genau dieser Anblick sowie die labyrinthartigen und kleinen Straßen sind wahre Highlights. Ich kann Dir den Tipp geben, dass Du wartest, bis die ganzen Busse mit den Touristen verladen sind und abreisen, damit Mdina endlich zur Ruhe kommen kann. Dann bekommst Du im Malta Urlaub erst die richtige Atmosphäre in den Gassen zu spüren. Schlendere durch die engen Straßen und stelle Dir die unendlichen Lebensgeschichten vor, die sich einstmals dort abspielten. Deshalb habe wir uns Mdina bei Nacht angeschaut! Und ich kann euch nur sagen, es war mit einer der erhabendsten Momente die ich in einem Urlaub erleben durfte! Welche Gedankengänge spielen sich bei Dir ab? 

5. Blaue Grotte 

Warum heißt die „Blaue Grotte“ eigentlich „Blaue Grotte“? Woher hat sie ihren Namen bekommen? Die „Blaue Grotte“ ist eine exzellente Höhle auf der Insel Malta. Um diese erst zu erreichen, mussten wir auf einer Klippe hinauf über dem Mittelmeer. Warum solltest Du dasselbe in Deinem Malta Urlaub unternehmen? Nahe der „Blauen Grotte“ befindet sich „Zurrieg“. Nach der Mythologie haben früher die Sirenen an dieser Stelle gewartet und mit ihren Reizen gegolten. Sie haben so die Matrosen in den Zaum gehalten. Du gelangst im Malta Urlaub durch eine fjordartige Bucht in einem imposanten Höhlensystem mit insgesamt sechs Sälen. Aber wir fanden die „Blaue Grotte“ riesig und ziemlich ergreifend. Hast Du jemals klares und azurblaues Wasser im Sonnenlicht – Das musst Du gesehen haben. Wenn Dein nächster Malta Urlaub ist solltest du dies unbedingt Anschauen. Darüber hinaus kannst Du eine Bootstour mit einem Führer im Hinterland durch führen. Insbesondere auf einem Fischerboot, die bunt bemalt und traditionell sind, ist die Entdeckungstour einfach brillant. Diese Fischerboote werden Luzzus genannt. Jede 30 Minuten fährt ein solches Boot ab. 

6. „Popeye Village“ 

In Mellieha gibt es das „Popeye Village“ und erinnert bei den Touristen eher an einen Freizeitpark. Das Dorf ist bekannt aus dem Film „Popeye“ aus dem 1980er Jahren mit der sagenhaften Besetzung von Robin Williams. Seither gilt der echte Ort als beliebte Touristenattraktion auf Malta. Wir haben uns das Filmset natürlich genauer angesehen und können es für Deinen Malta Urlaub befürworten. Insgesamt gibt es über 20 Holzkonstruktionen in dem malerischen Küstendorf. Es gibt eine Bäckerei, eine Post, ein Feuerwehrhaus und weitere Gebäude. Wer mag kann auch die bekannten Popeye-Produkte erwerben. Wie wäre es mit Spinat? Bring Dir aus deinem Malta Urlaub eine Kleinigkeit als Andenken mit. Da ich es zunächst einmal eher als omnipräsentes Merchandisings empfand, ist der Ort trotzdem sehenswert. Wir selbst habe den Film noch nicht gesehen, fühlten uns aber in diesem “Freizeitpark“ sehr wohl und versetzte uns gleich in unsere Kindheit zurück. Zudem gab es noch ein Glas Wein beim kauf der Eintrittskarten umsonst mit dazu, was mir natürlich sehr gut gefiel. 😉

7. „Gozo“ 

Da wir auch einmal das etwas andere Malta entdecken wollten, machten wir uns auf, auf die zweitgrößte Insel: „Gozo“. Das Ziel im Malta Urlaub war idyllisch und gehörte zu den maltesischen Inseln einfach dazu. Ruhige Städte, malerische Landschaften und unberührte Strände machen den Ort perfekt. So konnten wir einen erholsamen Malta Urlaub erleben und die kulturellen Sehenswürdigkeiten unter die Lupe nehmen. Der dortige „Ggantija-Tempel“ ist über 5.600 Jahre alt und allemal ein Besuch wert. Dazu kommt noch das „Azure Window“, ein faszinierender Felsentor. Allerdings ist es wegen Erosion eingestürzt. Ein Großteil der Insel ist mit vielen Bauernhöfen und sanften Hügeln bedeckt. Nach den Hügeln kommen alte Fischerdörfer und geschützte Strände. „Gozo“ ist eine Insel, die von „Cirkewwa“ mit der Fähre hervorragend erreichbar ist. 

8. Limoncello selbst herstellen 

Die Malteser und die Sizilianer führen seit Jahrzehnten einen Streit darüber, wer den besseren Zitronenlikör herstellt. Besonders ich wollte mir über die Qualität des berühmten Limoncellos ein klares Bild machen. Ich habe die Möglichkeit bekommen, meinen eigenen Limoncello herzustellen. Zunächst musste ich frische Zitronen vom Baum pflücken. Dann konnte es mit der Verarbeitung losgehen. Der Limoncello schmeckte süß-sauer. Er war wohlig lecker. Das Gefühl, den eigenen Likör selbst hergestellt zu haben, war berauschend. Der Likör hatte natürlich auch keine Konservierungsstoffe. 

9. Tauchspots im Mittelmeer 

Malta ist bekannt dafür, dass europäische Tauchliebhaber hier ideale Tauchplätze im Mittelmeer finden. Etliche Tauchzentren sind auf der kompletten Insel verteilt. Ob Anfängerkurse oder Verleihgeschäfte für erfahrene Taucher – Alles möglich. Bei den Tauchgängen geht es nicht nur um die bunte Fischvielfalt, sondern um aufsehenerregende Wracks und um die ausgezeichnete Unterwasserwelt. Zu Lieblingstauchplätzen gehören das „Blue Hole“ und die „Inland-Sea“. Vor allem das „Blue Hole“ ist ein Weltklasse-Tauchgang. Warum? Dramatische Lichtspiele unter der Wasseroberfläche und ein schornsteinartiger Tunnel sind nur wenige Beispiel für die Highlights.

Fazit zu meinem Malta Urlaub 


Der Malta Urlaub mit meinem besten Freund war einfach fantastisch. Das Hotel Valentina in St. Julians ist echt mega klasse (www.hotelvalentina.com), der Direktflug mit Raynair von Karlsruhe war eigentlich trotz aller bedenken auch sehr gut. Ich finde auch das die Beinfreiheit mir bei Raynair positiv auffiehl. Die Sehenswürdigkeiten und Ausflüge auf Malta konnten einfach nicht besser sein. Essen und Restaurants auf der Insel sind einfach nur super. Mein absolutes Highlight und Tipp an euch das The Avenue Rastaurant! (www.theavenuemalta.com) Einfach nur lecker! Allgemein gesehen ist die Insel eine einzigartige Alternative für einen Urlaub im Mittelmeer. Darüber hinaus gab es noch im Malta Urlaub eine besondere Freundschaft, die sich entwickelte. Wir waren im örtlichen Supermarkt und haben auf der suche nach Getränken einen Einheimischen, namens Gabriel, kennengelernt. Ich hoffe, dass die tolle Freundschaft jahrelang anhält.

Teile jetzt diesen Beitrag mit deinen Freunden
  • Sascha sagt:

    Hallo Nico, ja muss echt sagen Malta war echt super schön. Viele Grüße Sascha

  • >